29 Judoka unter den 75 Geehrten, höchste Auszeichnung für Verena Thumm

ImageMosbach. (MB) Mit nahezu 40 % der von der Stadt Mosbach anlässlich des traditionellen Jahresempfangs in der Alten Mälzerei Mosbach geehrten Sportler -75 insgesamt- nahmen die Judoka des TV Mosbach eine dominante Rolle ein. Der Vorsitzende des TV Mosbach, Hartmut Landhäuser, sportlicher Leiter Heinz Schmidt, Judo-Förderstützpunkttrainer Manfred Beuchert sowie die stolzen Eltern konnten die Ehrung von 29 Judoka (Gruppenbild vor der alten Mälzerei), die als eine der wenigen Sparten des Turnvereins 1846 Mosbach die strengen Ehrungskriterien der Stadt Mosbach (mindestens Gewinn einer badischen Meisterschaft oder höherwertiges Turnier) erfüllten, mitfeiern: Erstmalig erhielt die höchste Auszeichnung, nämlich eine Goldmedaille, Verena Thumm für den Gewinn der Internationalen Deutschen Meisterschaft sowie den Sieg beim gleichwertig eingestuften Internationale Turnier im Glaspalast in Sindelfingen in der Jahrgangsstufe FU17. Eine Silbermedaille, die zweithöchste Ehrungsstufe, erhielt Vanessa Bauer als Siegerin des Internationalen Glaspalastturniers in Sindelfingen, ebenfalls in der Alterskategorie FU17. Eine Bronzemedaille erhielten Marie Baarends sowie Lukas Beichert. Über die Sportplakette durften sich Tom Baarends, Felix Gramlich, Tobias Steiner, Julian Beuchert, Florian Göltl, Tobias Mosthaf, Daniel Rhein, Alena Beck, Jasmin Böker, Katharina Noe, Corinna Bauer, Selina Dietzer, Kim und Kai Großkinsky, Hannah Fertig, Carolin Rhein, Samira Ruhnau, Julia Schmidt, Jonathan Schöps, Madeleine Schust, Saskia Stadler, Tatjana Tarko, Bianca und Jasmin Weimüller freuen. "Mit diesem Ergebnis wurden mittelbar auch die Trainingsleistungen aller Übungsleiter, das elterliche Engagement sowie die Unterstützung durch die Teamleiter in den einzelnen Jahrgangsstufen besonders gewürdigt", so Abteilungsleiter Jürgen Roskiewitz und sportlicher Leiter Heinz Schmidt, die sich über die enorme Steigerung gegenüber den Vorjahren (22 geehrte Judoka in 2004 und 13 Judoka in 2003) ebenfalls schon zu Jahresbeginn besonders freuen durften.