Mitteilungen

Auch dieses Jahr war die Judoabteilung bei dieser Veranstaltung der Mosbacher Sportvereine wieder vertreten und konnte die Sportart Judo einem interessierten Publikum präsentieren. Der für diese Aktion zuständige Jugendtrainer Jan Gehrig wurde von Leon Maier und den Kindern Tim Angstmann und Fritz Seeber aus den Anfängerkursen unterstützt. Jan freute sich, dass er viele Interessenten für die neuen Anfängerkurse im Februar 2020 begeistern konnte. Während die Kinder sich mit Judo auf den Matten beschäftigten, konnten sich die Eltern über Yoga, Qigong und Fitness bei Meike Dörschuck informieren. Auch die einzelnen Würfe von Jan und Leon sowie die Klangschalenvorführung von Meike kamen bei den Besucher ob klein und groß super an. Durch die zahlreichen Aktionen der Judo Abteilung  war der Tag der Talente ein voller Erfolg. Jürgen bedankte sich bei den Mitwirkern über diesen schönen und gelungenen Nachmittag.

 

 

Am vergangenen Wochenende gab es auch ein Kräftemessen der Männer und Frauen bei den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften in Pforzheim. Die Mosbacher Judoka wurden dabei von Sascha Kirschen und Niko Frankenbach vertreten. Sascha kämpfte in der Gewichtsklasse -66 kg in einer qualitativ und quantitativ stark besetzten Gruppe. Nach dem Eröffnungssieg folgte eine Niederlage im zweiten Kampf. Da er den nachfolgenden Kampf jedoch wieder für sich entscheiden konnte, gelang Sascha der Einzug in den Kampf um Platz 3. Hier konnte er wieder seine Klasse unter Beweis stellen und sicherte sich vorzeitig die Bronzemedaille. Da sich für die deutschen Pokalmeisterschaften nur ein dritter Platz qualifizieren konnte, musste Sascha allerdings nochmals im Kampf um die Qualifikation antreten. Hier unterlag er seinem Gegner in der Verlängerung und konnte sich somit leider nicht für die deutschen Pokalmeisterschaften qualifizieren, sicherte sich aber trotzdem den dritten Platz. In der ebenfalls stark besetzten Gewichtsklasse -73 kg konnte Niko seinen ersten Kampf vorzeitig gewinnen. Aber auch er musste sich im zweiten Kampf geschlagen geben und ging somit in die Trostrunde. Hier folgte ein weiterer Sieg und anschließen der Kampf um den Einzug ins kleine Finale. Hier musste er sich nach einer harten Kampfrichterentscheidung seinem Kontrahenten geschlagen geben und wurde somit in der Endabrechnung 7.

Mosbach. Chris. An den zwei Tagen kämpften über 450 Judokas aus ganz Europa in Luxembourg um Erfolge. Darunter Verena Thumm von der Judoabteilung des TV Mosbach, die mit zwei weiteren Deutschen Frauen in der Gewichtsklasse bis 52 kg eingewogen wurde. Verena hatte es in ihrem ersten Kampf mit der Französin Caroline Marcus Tabellion zu tun. Zunächst lief der Kampf ausgeglichen. Nach zwei Minuten und 30 Sekunden gelang Verena ein schöner Hüftwurf, für den der Kampfrichter eine Ippon-Wertung vergab und Verena stand in der nächsten Runde. Jetzt traf sie auf die Engländerin Lanina Solley. Hier zeigte Verena ihre ganze Klasse und der Kampfrichter konnte bereits nach einer Minute für Verena wieder eine Ippon-Wertung anzeigen. Die nächste Gegnerin war die Französin Astride Gueto, die im Vorfeld als Favoritin für dieses Turnier gehandelt wurde. Beide zeigten tolles Judo und es war ein sehr spannender Kampf. Am Ende der vier Minuten Kampfzeit gab es für beide Kämpferinnen noch keine Wertung und es ging in die Verlängerung. Auch hier ging es ständig hin und her bis in der achten Minute der Französin eine Wertung gelang und Verena in die Trostrunde geschickt wurde. Diese Französin wurde dann nach zwei weiteren Siegen Turniersiegerin. Nachdem sich Verena ein wenig erholt hatte musste sie dann in ihrem vierten Kampf sich mit der Französin Marie Orsini auseinandersetzen. Auch hier kämpfte Verena bärenstark und verließ die Matte wieder als Siegerin. Auch im nächsten Kampf, bei dem es um den dritten Platz ging, stand ihr die Französin Penelope Bonna gegenüber. Verena kämpfte voll Konzentriert und schaffte so einen weiteren Sieg und damit den Sprung bei der Siegerehrung aufs Podest und gleichzeitig die Bronzemedaille. Nachdem die beiden anderen deutschen Teilnehmerinnen vorzeitig ausgeschieden waren, war Verena die einzige „Deutsche“ die bei der Siegerehrung auf dem Treppchen in der 52 kg-Gewichtsklasse stand. Die ersten vier Plätze gingen dabei an:

  1. Platz: Gueto, Astride, Frankreich

  2. Platz: Colman, Doriane, Frankreich

  3. Platz: Thumm, Verena, Deutschland

       zweiter 3. Platz: Esteo-Linne, Nina,Estefania, Spanien

                                                                                                                                                                                        

Mosbach, N.W. Bereits zum 16. Mal fand am vergangenen Wochenende das "Hopser-Turnier" statt, welches unter guter Organisation des Veranstalters Judokan Landau in der Pfalz geleitet wurde. Am Sonntag waren etwa 170 Kinder und Jugendliche der Alterklassen U10 und U14 aus zahlreichen Landesverbänden, u. a. Württemberg, Baden, Pfalz und Rheinland mit dabei. Da es in den Jahrgängen 2010 bis 2012 bereits deutliche Unterschiede in den Gürtelfarben gab (von weiß-gelb bis orange) wurden die einzelnen Wettkämpfe ausschließlich mit roten und weißen Gürteln ausgetragen, damit manche Judokas zum Wettkampfbeginn keine Angst vor der höheren Gürtelfarbe des Gegners bekamen. Das gut besetzte Turnier wurde auch von drei Nachwuchsjudokas des TV Mosbach vertreten. David Lachai kämpfte in der Gewichtsklasse bis 28 Kilo. Zum Wettkampfbeginn lag David gegen den Judoka vom PS Karlsruhe mit einer Waza-Ari Wertung vorne, dieser konnte jedoch zum Gleichstand aufholen, er hatte in den darauffolgenden Kämpfen keine Mühe gegen ein Mädchen, die ebenfalls für den PS Karlsruhe kämpfte, sowie gegen einen Judoka aus Kaiserslautern, mit Ipponwertungen zu gewinnen. David freute sich über den ersten Platz auf dem Treppchen. Sophia Wilke, die im Jahrgang 2012 als jüngste und kleinste Turnierteilnehmerin in der leichtesten Gewichtsklasse bis 22 Kilo kämpfte, gewann im Auftakt gegen ein Mädchen vom JSV Speyer mit Uki Goshi. Anschliessend folgten ebenfalls zwei Ippon-Siege hintereinander gegen männliche Judokas aus Neustadt und Zweibrücken. Sophia konnte sich ebenfalls über die Goldmedaille, eine schöne Urkunde und dem ersten Platz auf dem Treppchen freuen. Auf dem Bild der späteren Siegerehrung ließ sich erkennen, daß zwei ihrer Wettkampfgegner bereits höhere Gürtelfarben trugen. Zum Abschluß des Turniertages konnte sich Karina Scheck, die in der Gewichtsklasse bis 40 Kilo kämpfte, mit weiteren Judokas vom JSC Heidelberg, PS Karlsruhe und JC Sinzheim messen. Leider konnte Karina nicht bei allen Kämpfen punkten und sammelte an diesem Tag wichtige Erfahrungen. Im Endergebnis reichte es für sie erfreulicherweise auf den dritten Platz. Trainerin und Betreuerin Flora Stojkaj sowie die mitgereisten Eltern waren sehr zufrieden mit diesen tollen Wettkampferfolgen. Christopher Brunn, der ebenfalls für das Turnier angemeldet war konnte leider krankheitsbedingt nicht teilnehmen.

Mosbach, N.W. Auch in diesem Jahr fand wieder das Judo Open Air Turnier der Jugend im hessischen Pfungstadt statt. Trotz nassem Wetter wurden vom Veranstalter der Judoabteilung TSV alle Vorkehrungen getroffen, damit die Wettkämpfe unter freiem Himmel durch das Aufstellen eines Allwetterzeltes mit Regenplane stattfinden konnten. Etwa siebzig Kinder und Jugendliche aus Wiesbaden, Frankfurt, Griesheim, Rimbach, Pfungstadt, Bad Homburg, Bürstadt uvm. waren auch in den Ferien in das zirka 120 Kilometer entfernte Pfungstadt gefahren um sich mit anderen Judokas ihrer Alterklasse zu messen. Vom TV Mosbach waren ebenso sechs junge Judokas am Start, die mit ihrer starken Konkurrenz sehr gut mithalten konnten. Dabei wurden folgende Leistungen erziehlt: In der Alterklasse U11 hat Christopher Brunn in der Gewichtsklasse bis 32,5 Kilo erneut Wettkampferfahrung gesammelt und belegte einen super dritten Platz auf dem Treppchen. David Lachai wurde in der Gewichtsklasse bis 28 Kilo eingewogen. Er verlor lediglich nur einen Wettkampf und landetet dadurch auf dem zweiten Platz. Eduard Kraft konnte im Schwergewicht bis 50 Kilo den ersten Platz für sich entscheiden. Valentino Wilke konnte sich leider im Finalkampf nicht weiter steigern, er belegte in der Gewichtsklasse bis 38 Kilo den dritten Platz auf dem Siegertreppchen. In den Jahrgängen 2007 und 2008 traten Karina Scheck und Leonard Kraft, beide in der Alterklasse U13, an. Karina gewann im System "Best of 3" in der Gewichtsklasse bis 40 Kilo alle Kämpfe vorzeitig mit Ipponwertungen und freute sich sehr über den ersten Platz. Perfekt lief es auch bei Leonard Kraft, der sich im Schwergewicht über 50 Kilo in all seinen Wettkämpfen ebenso den ersten Platz durch Ippon erkämpfte. Alle Judokas freuten sich am Ende des Turniers über Gold,- Silber, und Bronzemedaillen sowie eine schöne Urkunde. Trainer und Betreuer Heinz Schmidt, 6. DAN, sowie die mitgereisten Familien waren stolz und zufrieden mit den Leistungen der Mosbacher Kämpfer. 

 

Unterkategorien

Mosbach, N.W. Am vergangenen Samstag trug der Budo Club zum ersten Mal die Kreismeisterschaften des Rhein-Neckar-Odenwald-Kreises in Walldorf aus. Gute Organisation seitens des Veranstalters in einer schönen Halle. Am Start waren über achtzig Kinder. Acht junge Judokas vom TV Mosbach überzeugten mit tollen Leistungen ohne Wettkampferfahrung auf fremden Matten. Umso erstaunlicher sind die erziehlten Wettkampfergebnisse. Im Einzelnen wurde folgende Ergebnisse erreicht: im Pool 8 und Pool 6 männlich belegten J. Nübel und David Lachai mit tollen Ergebnissen die ersten Plätze gegen Judokas vom ASV Eppelheim, TV Waibstadt, BC Walldorf und wurden somit Kreismeister in ihrer Klasse. Luis Kretschmer und Robin Schneider die im gleichen Pool 1 eingewogen wurden mussten sogar einen Wettkampf innerhalb des gleichen Vereins gegeneinander austragen. Robin musste sich im Endkampf gegen Luis geschlagen geben und belegte einen sehr guten Platz 3. Luis verlor nur einen Kampf und freute sich über Platz 2. Im Pool 10 hatte es Christopher Brunn mit starken Gegnern aus Eppelheim und Tauberbischofsheim zu tun, welches eine erste Herausforderung für ihn auf der Wettkampfmatte war. Ehrgeizig kämpfte sich Christopher auf Platz 3. Bei Raffael Zimmermann konnten sich seine ersten Wettkampfergebnisse ebenfalls sehen lassen. Im Pool 2 erkämpfte er sich mit den ersten erlernten Wettkampftechniken aus dem Training den sehr guten 3. Platz. Auch Tim Angstmann hatte keinerlei Furcht sich seinen Gegner aus Heidelberg und Eppelheim zu stellen. Mutig präsentierte er sich auf der Wettkampfmatte und erzielte dadurch den 3. Platz. Bei den Mädchen freute sich Sophia Wilke im Pool 1 über den 1. Platz. Ihre Konkurrentinnen aus den Judovereinen Heidelberg un Eppelheim hatten das Nachsehen. Sie freute sich sehr als Kreismeisterin über ihren Pokal. Alle Judokas des TV Mosbach haben sich damit für die Bezirkseinzelmeisterschaften U10 qualifiziert, die voraussichtlich im Herbst 2019 in Karlsruhe stattfinden.
 
Das Bild zeigt die jungen Judokas mit ihren Urkunden, Medaillen und Pokalen sowie ihre Trainer die sehr stolz auf die erzielten Ergebnisse der Judokas des TV Mosbach sind.
 
 
Mosbach, N.W. Am vergangenen Wochenende fanden zum ersten Mal in Walldorf auch die Kreismeisterschaften der Jugend in der Altersklasse U12 und U15 statt. Die Meisterschaften wurden vom BC Walldorf in der Astoria Halle ausgetragen. In den Jahrgängen 2008 und 2009 waren zahlreiche Judokas aus der Rhein-Neckar-Odenwald Region angereist um sich für die kommenden Bezirksmeisterschaften der U12 am 16.2.19 in Viernheim zu qualifizieren. Vom TV Mosbach waren sieben Judokas U12 und drei aus der U15 am Start die großartige Erfolge erzielt haben. Ergebnisse U12: in der Gewichtsklasse bis 26 Kilo belegte Alexander Neubert den 2. Platz. Er gewann alle Kämpfe gegen Judokas vom JSC Heidelberg sowie SG Nussloch. Nur eine Niederlage musste er gegen Yaron Altmeyer vom TV Eberbach hinnehmen.
Madlen Ammerbacher hatte in ihrer Gewichtsklasse bis 28 Kilo Glück durch Freilose die ihr in der Endabrechnung den 1. Platz und Kreismeisterin bescherte. Marius Bechtold verlor in der Gewichtsklasse bis 31 Kilo zu seinem Vorteil auch nur einen Kampf und freute sich über Platz 2 auf dem Treppchen. David Waibel, Jessy Krüger und Valentino Wilke wurden zusammen mit anderen Judokas der Vereine Heidelberg und Eppelheim in der Gewichtsklasse bis 34 Kilo eingewogen. Wettkämpfe innerhalb des eigenen Vereines fanden jedoch nicht statt. David Waibel der zum ersten Mal auf einem Wettkampf überhaupt war konnte anfangs seine Leistungen gut präsentieren, leider hat es im Endergebnis für den Neunjährigen nur auf den undankbaren 5. Platz gereicht. Für David war es trotzdem ein gutes erstes Wettkampfergebnis. Jessy Krüger konnte sich in seinem ersten Wettkampf prompt einen Sieg erkämpfen und kam dadurch in die nächte Runde. Im Finale verlor er leider gegen Kolja Leciejewoki vom JSC Heidelberg. Trotz starker Verletzung im Gesicht durch diesen Kampf freute sich Jessy sehr über den 2. Platz. Valentino Wilke rutschte nach dem ersten verlorenen Kampf direkt in die Trostrunde. Danach hatte er nur noch die Chance auf Platz 3, den er sich durch die beiden nachfolgenden gewonnenen Kämpfe auch sicherte.
Kreismeister in der Gewichtsklasse bis 50 Kilo wurde an diesem Tag Eduard Kraft. Er ließ seinem Gegner Vadim Gillert vom TV Schwarzach keine Chance und sicherte sich den Meistertitel.
Ergebnisse der U15: Karina Scheck holte sich an diesem Tag die Silbermedaille. In der Gewichtsklasse bis 40 Kilo konnte sie sich leider nicht gegen alle ihre Konkurrentinnen durchsetzen. Leonard Kraft hatte ebenso einen sehr starken Gegner vom Judoclub Angelbachtal. Im Schwergewicht über sechzig Kilo freute er sich aber über den 2. Platz.
Silas Holdermüller ging sehr mutig und zuversichtlich an seinem ersten Wettkampf auf seinen Gegner zu. Er hatte jedoch keine Chance gegen den Braungurtträger vom JSC Heidelberg und konnte einen ersten Wettkampfeindruck sammeln. In der Gewichtsklasse bis 46 Kilo bekam er dafür die Silbermedaille.